Allgemein, lille.NTDECKT
Schreibe einen Kommentar

lille.ntdeckt – der Schmetz Nadeltest

Welche Nadel für welchen Stoff, die Frage stellt man sich insbesondere als Nähanfänger oft. Mit der Zeit bekommt man Routine und weiß mit welcher Nadel man am besten näht. Eine kleine Entscheidungshilfe haben wir dennoch heute für Euch.

Nach dem von Schmetz entwickelten Standardnäh-Test, wurden folgende Materialien getestet.

Jacquard, Musselin, Wolljersey, Slubjersey, Modal, (Raincoat)

Getestet wurde mit üblichen Haushaltsnähmaschinen und Allesnähergarn von Gütermann. Die Tests wurden nach dem Schmetz Vernähbarkeitstest durchgeführt. Bei der ersten Testreihe wurden kein Nähfaden verwendet, bei den folgenden Tests wurde Gütermann „Allesnäher“ verwendet. Gewebe wurden mit einem Geradstich genäht, Maschenware (z.B. Jersey) mit einem Stretchstich.

 Empfehlungen:

Jacquard (100% Baumwolle kbA):

  • Jerseynadel Schmetz 130/705 H SUK
  • Nadeldicke 80 NM
  • Die Jersey-Nadel weist eine mittlere Kugelspitze auf und ist damit geeignet für Strick- und Wirkwaren

Musselin (100 % Bambus Musselin):

  • Universal-Nadel Schmetz 130/705 H
  • Nadeldicke 80 NM
  • Die Nadel besitzt eine leicht verrundete Spitze für das problemlose Verarbeiten zahlreicher Materialien

Wolljersey (90 % Baumwolle (kbA), 10 % Wolle):

  • Universal-Nadel Schmetz 130/705 H
  • Nadeldicke 80 NM
  • Die Nadel besitzt eine leicht verrundete Spitze für das problemlose Verarbeiten zahlreicher Materialien

Slubjersey (100 % Baumwolle):

  • Universal-Nadel Schmetz 130/705 H
  • Nadeldicke 60 NM
  • Die Nadel besitzt eine leicht verrundete Spitze für das problemlose Verarbeiten zahlreicher Materialien

Modal (95 % Modal, 5 % Elasthan):

  • Jerseynadel Schmetz 130/705 H SUK
  • Nadeldicke 70 NM
  • Die Jersey-Nadel weist eine mittlere Kugelspitze auf und ist damit geeignet für Strick- und Wirkwaren

Raincoat (innen 100 % Baumwolle (kbA), außen mit Polyurethan beschichtet):

  • Microtex-Nadel Schmetz 130/705 H-M
  • Nadeldicke 70
  • Die Nadel eigenet sich wegen der schlanken Spitze für feine oder dicht gewebte Stoffe. Sie ist besonders geeignet für beschichtetet Materialien
  • Es ist zu beachten, dass die Nadel die Beschichtung durchsticht

Für unsere Baumwolle/Elasthan Jerseys und Sweats empfehlen sich Jersey-Nadeln NM 70-90. Für hochelastische Materialien sollten Stretch-Nadeln verwendet werden.

Um eine gleichbleibende Qualität der Nähte zu gewähleisten, sollten Nadeln nach jedem Projekt, spätestens aber nach 8h Nähzeit ausgewechselt werden, um Nähgutbeschädigungen zu vermeiden. Ausgetauscht werden sollte die Nadel auch, wenn sie verbogen wurde oder beim Nähen die Stichplatte berührt hat.

Abschließend möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei der Firma Schmetz für die spannende und aufschlussreiche Testung bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.